Bewerben nach der Kündigung

Wenn Sie unfreiwillig die Kündigung bekommen und sich neu bewerben möchten, dann haben Sie vielleicht erst einmal Fragen und Frust. Wir geben ein paar Antworten und helfen Ihnen weiter mit Tipps:

Bewerben nach der Kündigung, Bewerbungsmappe, Bewerbungsfoto

Die Bewerbung nach der Kündigung

Jeder Mensch benötigt ein bisschen Zeit, um über eine unfreiwillige Kündigung hinweg zu kommen. Sie stellen sich vielleicht Fragen wie:

  • Warum ist mir gekündigt worden?
  • War ich nicht gut genug für den Job?
  • Warum hat es meinen Kollegen nicht getroffen?
  • Was hat zu der Kündigung geführt?
  • Womit habe ich das verdient?

Gerade Aktiengesellschaften kündigen oft aus nicht nachvollziehbaren Gründen. Dort ist die Profiorientierung meist so übermächtig, dass Sie sich keine Gedanken machen müssen über die Gründe ihrer Kündigung. In aller Regel ist dort eine Entscheidung getroffen worden, die selbst die Gesellschafter und Geschäftsführer schlecht begründen können.

Oft sind auch andere Geschäftsformen keine Engel. Menschliche und soziale Unternehmen als Arbeitgeber zu finden ist nicht so einfach in einer schnelllebigen Zeit. Aber betrachten Sie Ihre Kündigung von der positiven Seite:

Jede Veränderung hat die Chance auf eine Verbesserung.

Hiermit ist nicht immer die finanzielle Verbesserung gemeint. Wenn Sie in Ihrer alten Anstellung Bauchschmerzen hatten, sich gestresst gefühlt haben, Ihre Kollegen Sie vielleicht sogar gemobt haben oder der Job Sie nicht erfüllt hat, dann haben Sie jetzt die Chance etwas viel besseres zu finden. Seien Sie ruhig sauer über die Kündigung und nutzen diesen Frust um einen besseren neuen Job zu finden. Sie werden sich schnell beruhigen und der Situation etwas durchaus Positives abgewinnen. Das ist die Chance für die neue Stellenbewerbung.

Was Sie nach der Kündigung unternehmen können

  • Wenden Sie sich möglichst schnell an Ihr Arbeitsamt für die Meldung zur Arbeitslosigkeit.
  • Bringen Sie Ihre Seele wieder in Ordnung und sprechen mit Ihrem Partner und besten Freund über die Angelegenheit. Auch ein völlig Außenstehender wie der Hausarzt oder ein Psychologe können sehr gut helfen. Hier werden Sie neu motiviert. Treiben Sie Sport, um sich in Schwung zu bringen und Ihre Seele mit Ihrem Körper in Einklang zu bringen.
  • Einigen Sie sich mit Ihrem letzten Arbeitgeber über eine gute Beendigung Ihres Arbeitsverhältnisses. Gute Arbeitgeber stellen Sie frei und geben Ihnen damit Zeit für die neue Bewerbung. Ein Aufhebungsvertrag kann mit Hilfe eines guten Rechtsanwaltes wasserdicht werden. Der Rechtsanwalt berät Sie auch für die Abfindung, das Arbeitszeugnis oder eine mögliche Kündigungsschutzklage.
  • Bessere Bewerbungsfotos Fotograf Peter Roskothen Fotostudio Bewerbungsfoto für die Bewerbung nach der KündigungFür die neue Jobsuche bringen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen auf den neuesten Stand.  Wenn Sie sich für einen wertvollen Mitarbeiter halten, dann sollte auch Ihre Bewerbung etwas hermachen. Dazu gehört unbedingt ein aktuelles, seriöses und sehr professionelles Bewerbungsfoto.
  • Lassen Sie einen Profi über Ihre Bewerbungsmappe schauen. Wir haben die Adressen für die Korrektur Ihrer Bewerbung.

Ich interessiere mich für bessere Bewerbungsfotos NRW
Ich möchte gerne die Preise wissen für die Bewerbungsfotos
Ich interessiere mich für eine professionelle Prüfung meiner Bewerbungsunterlagen
Ich bin Berufsanfänger

Anrede

Ihr Vorname (Pflichtfeld)

Ihr Nachname (Pflichtfeld)

Ihre Email Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Strasse und Nummer (Pflichtfeld)

Ihre PLZ und Ort (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer (Pflichtfeld)

Wie bitte haben Sie uns gefunden?

Ihre Anmerkungen / Nachricht