Erfahrungsbericht Bewerbungsfotos

Eins sollte vorweg gesagt sein: normalerweise mag ich kaum Fotos von mir. In den seltensten Fällen erkenne ich mich, wie ich mich selbst sehe, darauf wieder. Gezwungenes Lächeln und ein leicht unsicherer Blick sind da mein Markenzeichen, vielleicht kennen Sie das. Fabelhafte Grundvoraussetzungen für eine gelungene Bewerbung nicht wahr? „Sehr geehrte Damen und Herren, brauchen Sie vielleicht noch einen kompetenten Angestellten und Kollegen? Ignorieren sie das Bewerbungsbild, so bin ich nicht…wirklich nicht!“ – nein, mir war klar, für die ersten wirklich wichtigen Bewerbungen meines Lebens, die, die ich jetzt nach meinem Studium in die Welt schicke, mussten wirklich gute Fotos her und so ging die Suche nach einem Fotografen im Raum Mönchengladbach/ Köln/Düsseldorf los.

Erfahrungsbericht Bewerbungsfotos von Judith Sch.

Bewerbungsfoto

Die Bilder von Herrn Roskothen stachen dabei für mich heraus, da die Abgelichteten sich nicht nur in ihrer Haut wohl zu fühlen schienen, sondern sie gleichzeitig offen, engagiert und selbstbewusst ausschauten. Auch die vielen Tipps und Hinweise, die auf der Website zu finden waren, machten den Eindruck, als hätte ich da einen Fotografen gefunden, der sein Handwerk versteht. So bat ich mit Hilfe des bereitgestellten Webformulars um nähere Informationen zu dem Shooting und erhielt prompt, noch am selben Tag, eine Antwort: Ein ca. einstündiges Fotoshooting nach genauer Absprache für welche Art Job ich mich bewerben will, die Möglichkeit sich in unterschiedlichen Outfits fotografieren lassen zu können, eine gemeinsame Sichtung und Auswahl der Bilder und das Bereitstellen dieser Aufnahmen in einer Digitalversion, die das Bewerben per Mail für mich ganz erheblich erleichtert. Das hörte sich nun wirklich gut an und so rief ich Herrn Roskothen am nächsten Tag für eine konkrete Terminabsprache an.

Erfahrungsbericht Bewerbungsfotos

Mit der netterweise bereitgestellten Anfahrtsskizze war ich dann auch pünktlich vor Ort, mit gebügelter Bluse im Gepäck und – na klar – dem leicht unsicheren Blick in petto. Das Willkommen war für einen professionellen Termin überraschend herzlich und das Gespräch vorab ungezwungen und entspannt. Im Bewusstsein da jemanden vor mir zu haben, der ebenso daran interessiert war wie ich, mit dem bestmöglichen Ergebnis aus dem Studio wieder hervorzukommen, gings dann vor die Linse und siehe da – es geht doch! Nach einer ganzen Reihe von Aufnahmen, offene Haare, zue Haare, lächeln, lachen, schmunzeln, haben wir uns gemeinsam die Bilder in Ruhe und Stück für Stück angeguckt und uns dann aus der Vielzahl schöner Aufnahmen (ja!, eine völlig unerwartete Situation für mich), zwei ausgesucht. Diese hatte ich dann tatsächlich noch am selben Tag, überarbeitet und in digitaler Form, vorliegen.

Nun heißt es: „Sehr geehrte Damen und Herren, brauchen Sie vielleicht noch einen kompetenten Angestellten und Kollegen? Schauen sie sich ruhig das Bewerbungsbild genau an, das bin ich!“. Ich starte selbstbewusst und zuversichtlich in den Bewerbungsprozess, ein größeres Lob kann ich Ihnen, Herr Roskothen, nicht aussprechen. Noch einmal herzlichen Dank dafür!

2 Kommentare

  1. Vielen Dank Frau S.! Super nett von Ihnen.

  2. Ein sehr schöner Bericht, dem ich nur zustimmen kann!

    Wir haben Peter als unseren Hochzeitsfotografen gesucht und gefunden.

    Und unsere Fotos für den professionellen Firmenauftritt sind selbstverständlich auch von ihm – und finden bei Interessenten viel Zuspruch. Oft hören wir: „Sie sehen schon auf den Fotos auf Ihrer Internetseite so sympathisch und natürlich aus, das hat uns gleich angesprochen.“ So soll´s doch sein!

    Übrigens hat auch eine Kundin auf unsere Empfehlung hin bei Peter Bewerbungsfotos machen lassen – und es hat gleich geklappt mit dem Job, der alles erfüllt, was die Kundin sich wünschte.

    Das richtige Foto kann so viel bewirken.
    Ich kann Peter auch nur empfehlen!

Ihre Meinung interessiert mich sehr, vielen Dank!

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.